Focused on Veterinary Diagnostics
Focused on Veterinary Diagnostics

Ihr Anfrage-Korb:

00 Anfragen

  • > FASTest® CDV-CPV Ab

    Anwendbar für

    Hund

    FASTest® CDV-CPV Ab

    > Testprinzip

    > Service

    Prof. em. Richard Ford erklärt, wie mütterliche Antikörper mit Core-Impfstoffen interferieren (Englisch)

    > Verwendungszweck

    FASTest® CDV-CPV Ab ist ein immunchromatographischer Schnelltest zum qualitativen Nachweis von Antikörpern gegen das Canine Distempervirus und das Canine Parvovirus im Vollblut, Plasma oder Serum des Hundes.

    > Allgemeines

    Antikörper (Immunglobuline) sind Grundbausteine der humoralen Immunantwort. Sie werden passiv über die Kolostralmilch als sogenannte maternale Antikörper (mAk) auf die noch immuninkompetenten Neugeborenen übertragen oder aktiv durch natürliche Feldinfektion oder durch Impfung induziert. Der Antikörpertiter ist individuell variabel beim einzelnen Tier und hängt von vielfachen Faktoren ab.

    Er kann sowohl über einen längeren Zeitraum, teilweise lebenslang, in wirksamer Schutzkonzentration (= belastbare Immunität durch protektive Antikörper) persistieren als auch im Laufe der Zeit unter die wirksame Schutzkonzentration (nicht belastbare Immunität) absinken. In Abhängigkeit von der Höhe des individuellen Antikörpertiters ist der Tierarzt in der Lage, bei folgenden Fragestellungen eine schnelle und zuverlässige Entscheidung hinsichtlich der Notwendigkeit Impfung oder Nicht-Impfung zu treffen:

    Individueller Impfzeitpunkt der Zuchthündin: In Problemzuchten ist die Bestimmung des Antikörperstatus des Muttertieres während der Trächtigkeit sinnvoll, um zu entscheiden, ob eine Boosterimpfung vor Geburt der Welpen nötig ist bzw. um den optimalen Zeitpunkt für die Erstimpfung der Welpen abzuschätzen.

    Individueller Impfzeitpunkt der Welpen: Grundimmunisierung. Bei Welpen gibt es v.a. in den ersten 12–16 Wochen nach Geburt eine kritische Phase (sogenannte immunologische Lücke). Hier besteht die Gefahr, dass die Konzentration an mAk noch hoch genug ist, um das Impfvirus zu inaktivieren, aber schon zu niedrig, um vor einer Feldinfektion zu schützen. Daher gilt es, für jeden Welpen den individuellen Zeitpunkt, an dem eine aktive Impfung einen adäquaten Schutz bewirken kann, durch die Messung des Antikörpertiters zu bestimmen.

    Zur Bestimmung des Antikörper-Status des gesamten Wurfes ist es möglich, den Status eines einzigen Welpen repräsentativ für die anderen Wurfgeschwister zu bestimmen (sog. „fraternaler Antikörpertiter“). Voraussetzung hierfür ist eine ausgeglichene Kolostrumaufnahme bzw. Entwicklung aller Welpen.

    Boosterung: Durch die Bestimmung des aktuellen Antikörperstatus kann eine individuelle Entscheidung getroffen werden, den Welpen bzw. das adulte Tier so häufig wie nötig einer Wiederholungsimpfung (Boosterung) zu unterziehen.

    All diese für Tierbesitzer und Züchter wichtigen Fragestellungen lassen sich vor Ort in der Praxis durch die Durchführung des FASTest® CDV-CPV Ab schnell, sicher und zuverlässig beantworten. Dies ermöglicht dem Tierarzt eine zeitgemäße und maßgeschneiderte, an Hund und Tierbesitzer angepasste Impfdiagnostik und -strategie.

    Spezifikationen

    Nachweis von

    Antikörpern

    Probenmaterial:

    Vollblut, Plasma oder Serum

    Testzeit/-dauer

    10 Minuten

    Lagerung

    Raumtemperatur (15–25°C)

    Sensitivität

    CDV: 99,9 %
    CPV: 99,9 %

    Spezifität

    CDV: 99,8 %
    CPV: 94,0 %

    Vergleichsmethode

    CDV: Serum-Neutralisationstest, CPV: Hämagglutinationshemmtest

    Testdurchführung

    Schnelltest

    Tab-Container Desktop

    Produkt

    Art.-Nr. 821010RK1

    anfragen> In den Korb

    Format:

    1 Testkit mit 10 Doppeltestkassetten

    Produkt

    Art.-Nr. 821024RK1

    anfragen> In den Korb

    Format:

    1 Packung enthält 12 Testkits mit je 2 Doppeltestkassetten