PCR

Nach Isolierung/Aufreinigung der DNA aus dem Probenmaterial wird mit Hilfe bestimmter Primerpaare sowie einer hitzestabilen DNA-Polymerase die gesuchte DNA-Sequenz amplifiziert (vermehrt). Die PCR erlaubt z.B. die selektive Vermehrung bestimmter Gene aus der hochmolekularen genomischen DNA, ohne dass diese Gene aufwändig isoliert und in geeigneten Wirtszellen kloniert werden müssen.

So können bereits im Initialstadium einer Infektion minimale Mengen an Erreger-DNA nachgewiesen werden. Dies ermöglicht die sichere und zuverlässige Diagnosestellung in kürzester Zeit.

Die aufgereinigte DNA wird durch Hitzeeinwirkung denaturiert. Nach Absenkung der Temperatur können die Oligonukleotid-Primer an die jeweiligen DNA-Einzelstränge anlagern (hybridisieren). Die DNA-Polymerase synthetisiert, ausgehend vom Primer und in Gegenwart von DNA-Nukleotiden, einen neuen DNA-Strang, wobei sie die zu vervielfältigende Sequenz als Matrize benutzt. Dieser Zyklus wird mehrmals wiederholt, um die gewünschte DNA-Sequenz zu vervielfältigen.

Der Nachweis der vervielfältigten DNA erfolgt klassisch über die Auftrennung auf einem Agarose-Gel oder bereits im Thermocycler über optische Nachweisverfahren.

 

01.08.2016

Neuer MYKODERMOASSAY für Hund und Katze

MYKODERMOASSAY MALASSEZIA (mehr)


13.07.2016

Neu: FASTest® C. perfringens

Durchfallerreger mit hohem enterotoxischem Potential (mehr)

Wir stellen aus

16.09. - 17.09.2017

32. VÖK-Jahrestagung, Salzburg (mehr)


20.10. - 21.10.2017

bpt Jahreskongress München (mehr)

In-Clinic Test Results with laboratory precision